Farbflut Urban Arts Festival

200 Künstler – 1000 Meter Deichwand: Das ist das Farbflut Urban Arts Festival in Bremen!Am 15., 16. und 17 Juni findet in Bremen, genauer an der Deichwand in Lemwerder Farbflut-Festival statt. 200 Künstler bemalen eine 3,5 Meter hohe und 1000 Meter lange Deichwand an! Die Bandbreite spannt sich von klasischem Graffitti über Streetart zu freier Kunst und bespielt die gesamte Fläche in nur drei Tagen!

Freischaffende Künstler*innen und Veranstalter*innen aus Bremen organisieren gemeinsam mit der BEGU Lemwerder das Farbflut Festival an der Deichwand von Lemwerder. Über 200 regionale, überregionale und internationale Künstler*innen aus Street Art, Malerei und Graffiti, werden gemeinsam auf einem Kilometer Länge die längste Freiluftgalerie in Deutschland gestalten. Während die verschiedenen Künstler*innen ihre Werke an die Deichwand anbringen, sind alle Besucher eingeladen, diesen Prozess zu begleiten und zu verfolgen. Die Deichpromenade direkt an der Wand bietet die Möglichkeit zu flanieren, zu beobachten und ins Gespräch zu kommen. ​Außerdem gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm. Konzerte, Kinderprogramm, Live-Siebdruck und Kulinarisches.​ 1000 Meter zusammenhängende Wand werden im Rahmen des Festivals gestaltet. Wir hatten eine tolle Bewerbungsphase und freuen uns auf jede(n) einzelne(n) Künstler*in.

FLUGHAFENSTRASSE 9
27809 LEMWERDER
(Beim Aussichtsturm)

Freitag: 17 – 0 Uhr
Samstag: 13 – ca. 0 Uhr
Sonntag: 11 – ca. 17 Uhr

Instagram
Facebook
–> Facebook-Event

 

Finissage Strukturrealismus im Studio27

Auf Grund des großes Interesses der Gruppenausstellung findet eine Finissage statt!

Am Sonntag, den 10. Juni 2018 findet zwischen 16 und 20 Uhr unsere Finissage statt. Es wird eine letzte Möglichkeit geben, sich die Arbeiten unserer Premiere anzusehen, ins Gespräch zu kommen und sich über die neue Stilrichtung auszutauschen.
Teilnehmende Künstler sind Elena Raulf, Eberhard Freudenreich, Robert Hoffmann, Florian Huber, Hans Hushan, Lars Teichmann, Frank Vaders und meine Wenigkeit. Über euren Besuch freuen wir uns sehr, viele der teilnehmenden Künstler werden anwesend sein.

–> Facebook-Link

André HOOD1
Studio27
Kaiser-Friedrich-Ufer 27
20253 Hamburg Hoheluft
Direkt am U-Bahnhof Hoheluft

Downbylaw Magazine #19

Auch in dieser Ausgabe mit meiner Kolumne: Darko Caramello Nikolic.

Am 1. Mai erscheint das die Ausgabe #19 des Downbylaw Magazins.
Das Cover wurde von Moter (DFE. Renegades) gestaltet.
Im Mag dieses Mal:
Moter (DFE. Renegades), Nomad a.k.a. N.O.Madski, Angel Toren, Semor – The Mad One, Mr. Cenz, ABS Crew, Niker – ABM Crew und meine Kolumne mit Darko Caramello Nikolic.
Darüber hinaus natürlich auch die üblichen satt vollgepackten Rubriken Wände und Trains. Außerdem der Sticker und das obligatorische Poster, gestaltet von Mr. Cenz.

Hier kommt ihr zur Preview und hier könnt ihr bestellen!

HOOD1

WHAT IS NEXT

Am 5. Mai begründet die Gruppenausstellung STRUKTURREALISMUS eine neue Stilrichtung.

Ab 19 Uhr findet am 05. Mai 2018 im Studio27 die Gruppenausstellung WHAT IS NEXT statt.

Der Begriff Strukturrealismus ist in der Kunst völlig neu und leitet sich aus der Naturphilosophie her, die der Frage nachgeht, was wir wissenschaftlich als Realität beschreiben, zum Beispiel, woraus Materie besteht. Strukturen sind nach dem letzten Stand der Forschung scheinbar die einzigen grundlegenden Faktoren, die unsere Realität erzeugen. Die Frage nach der Wirklichkeit und ihrer Entstehung ist ein Thema, dem auch Künstler ästhetisch-visuell nachspüren. So schafft dieser Aspekt einen völlig neuen Blick auf die Kunst, der keinerlei neuer Technik bedarf, sondern nur einer adäquaten Ausdrucksform. Trotz eines gemeinsamen thematischen Ansatzes, überrascht die Vielfalt der Ergebnisse, die dieses Thema und die gezeigte Ausstellung so besonders interessant macht.

Teilnehmende Künstler sind Elena Raulf, Eberhard Freudenreich, Robert Hoffmann, Florian Huber, Hans Hushan, Lars Teichmann, Frank Vaders und meine Wenigkeit.

–> Facebook-Event

HOOD1
Studio27
Kaiser-Friedrich-Ufer 27
20253 Hamburg Hoheluft
Direkt am U-Bahnhof Hoheluft

HOOD1 – verMESSEN in der xpon-art Gallery

Gruppenausstellung verMESSEN in der xpon-art Gallery.

Teilnehmende Künstler: Arne Lösekann, Gerald Chors, Günter Westphal, Jonathan McNaughton, Nikolas Goldschmidt & Leon Weinhold (Oncrete), Kathrin Jakubzik, Niko Wolf, René Scheer, Sigrid Gruber und meine Wenigkeit.

verMESSEN
erfassen [mit fehlern] oder einfach nur unangemessen

von schritt und elle über sextanten und theodolit zum uhrmeter, nun mit laser, satelliten und GPS :::: von der höhlenmalerei zum mapping :: mit formeln, algorithmen oder instinkt, angeleitet durch eine portion selbstüberschätzung, oder ist es größenwahn? ::: was ist wenn wir uns irren _ fehlende synchronisation _ falsche maßstäbe _ oder die bezugsgröße nicht eindeutig definiert ist ? ….knapp daneben ist auch vorbei ::: überzeugte überheblichkeit in maßangelegenheiten, orientierung und ausrichtung ::: goldener schnitt, IQ, nanometer, schönheitsideal _ können wir wirklich alles vermessen oder überschreiten wir damit die grenzen des angemessenen tuns _ gesellschaften _ menschen _ BEWUSSTSEIN _ SEELE _ GEFÜHLE _ zeit _ was ist der maßstab ::: der mensch _ die natur _ eine festlegung _ das geld _ ein potenzial ::: ist es ein handeln aus übermäßigem ehrgeiz und deshalb riskant ::: wollen wir neue grenzen entdecken _ einen einblick in die zukunft erhaschen oder überziehen wir unsere potenziale maßlos ….

–> Facebook-Event

HOOD1
xponart gallery
Repsoldstraße 45
20097 Hamburg
Sa. bis Di. von 18 bis 21 Uhr

Quelle: xponart Gallery