Urban Constructivism

Andre Hood Bernhard Logo Urban Constructivism
Urban Constructivism

Die Ausstellung Urban Constructivism wirft ein Schlaglicht auf eine bedeutende Entwicklung innerhalb der urbanen Kunstszene. Der Fokus liegt auf der weltweiten künstlerischen Evolution von Künstlerinnen und Künstlern, die ihre Wurzeln im Urban Art und Graffiti haben und sich in Richtung des Konstruktivismus entwickelt haben.

Zusätzlich zu den akademischen Entwicklungen der konstruktiven Künste haben sie ihre eigene einzigartige Sprache und Ausdrucksweise entwickelt. Dabei verwenden sie sowohl auffällige Farben als auch lebendige Gestaltungsformen sowie stark reduzierte minimalistische Ansätze. Von Leinwänden bis zur Kunst im öffentlichen Raum nutzen sie jede verfügbare Form, um sich auszudrücken.

Um dieser besonderen künstlerischen Strömung nachzuspüren, sie zu erleben und zu unterstützen, haben wir für die Ausstellung im MOM Artspace in der Fabrik im Gängeviertel elf nationale und internationale Künstler zusammengebracht.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr uns auf dieser ersten kleinen Reise in die Welt des urbanen Konstruktivismus begleitet.

English

The exhibition „Urban Constructivism“ sheds light on a significant development within the urban art scene. The focus is on the global artistic evolution of artists who have their roots in urban art and graffiti, and have evolved towards constructivism.

In addition to the academic developments in the realm of constructive arts, they have developed their own unique language and expression. They employ both striking colors and vibrant forms, as well as strongly reduced minimalist approaches. From canvases to public art, they utilize every available form to express themselves.

To trace, experience, and support this particular artistic movement, we have brought together eleven national and international artists for the MOM Artspace exhibition.

We would be delighted if you could join us on this first small journey into the world of urban constructivism.

Logo Urban Constructivism Urabanconstructivism

Teilnehmende Künstler:

Andre H. Bernhard / Hamburg
Heiko Zahlmann / Hamburg
Offbeat / Hamburg
Tasek / Hamburg
Darko C. Nikolic / Hamburg
Remi Rough / London
Soda / London
Edgar Diehl / Wiesbaden
Julia Benz / Heidelberg
Kera One / Berlin
LucianPaterman / Leipzig

Ort

MOM Artspace
Fabrik / Gängeviertel
Valentinskamp 34a
20355 Hamburg


Öffnungszeiten

Do. 19.10. – 18-23 Uhr
Fr. 20.10. – 18-21 Uhr
Sa. 21.10. – 18-21 Uhr
So. 22.10. – 15-18 Uhr
Mo. 23.10. – 17-20 Uhr
Di. 24.10. – 17-20 Uhr
Mi. 25.10. – 17-20 Uhr
Do. 26.10. – 17-20 Uhr
Fr. 27.10. – 18-21 Uhr
Sa. 28.10. – 18-21 Uhr
So. 29.10. – 15-18 Uhr